Google-Logo

Was mich als Seitenbetreiber immer wieder bewegt ist die anhaltende Diskussion über das rel=”nofollow” Attribut, welches im Jahr 2005 von Google eingeführt wurde.

 

Google begründete die Einführung von Nofollow ja immer damit, den Spam in Foren, Gästebüchern und Blogs eindämmen zu wollen. Ich glaube das nicht ein einziger Spammer sich von seiner Tätigkeit abhalten lässt nur weil die Webseite die er besucht Nofollow verlinkt. Ihm geht es nicht um den PageRank sondern um schnellen Traffic.

 

Gerne wird von Google auch darauf hingewiesen man möge “Nicht vertrauenswürdigen Content” mit Nofollow verlinken. Wieso das denn? Entweder man setzt einen Link darauf, dann weiss man was man tut, oder man lässt es eben auf zwielichtige Seiten zu verlinken.

 

Google selbst hat mit der Einführung der PageRank-Technologie in seinem Algorithmus einen Run auf bis dato unberührte Gästebücher, Foren und Linklisten ausgelöst. Je mehr sogenannte Backlinks eine Webseite besitzt umso höher stuft Google die Wichtigkeit der Webseite ein, und rankt diese Seite in den Suchergebnissen entsprechend höher.

 

Ein Beispiel:
Nehmen wir an eine Webseite mit PageRank 1 und dem Thema NAS veröffentlicht einen RSS-Feed und trägt diesen Feed bei den einschlägigen Verzeichnissen wie etwa rss-verzeichnis.de (aktueller PageRank 7) ein. Nehmen wir weiterhin an im Feed steht ein Artikel über die Firmware eines NAS. Gibt ein User nun in Google als Suchbegriff Firmware NAS ein, steht auf jeden Fall das rss-verzeichnis in den Suchergebnissen vor dem eigentlichen Verfasser des Content, dem höheren PageRank sei Dank. Es bietet sich demzufolge für den Webmaster auf jeden Fall an seine Feeds nur auszugsweise zu veröffentlichen, Wordpress bietet eine entsprechende Einstellung im Admin-Bereich an.

 

Logischerweise versuchten nun alle Webmaster mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln an Backlinks zu kommen um den PageRank ihrer Webseite zu erhöhen. Sei es durch Einträge in verwaisten Gästebüchern, unbedeutenden Foren, Linklisten und nicht zuletzt durch das Kaufen von Backlinks. Google hatte sich somit ein phänomenales Eigentor geschossen und versuchte mit der Einführung von Nofollow gegenzusteuern.

 

Nofollow spaltet die Seitenbetreiber in zwei Lager. Die einen, mit reichlich Backlinkpower aus früheren Zeiten ausgestattet finden Nofollow akzeptabel, natürlich völlig uneigennützig, die anderen meisst neuere Seiten mit wenig Backlinkpower sehen das ganze naturgemäss ganz anders. Wie sollen sie mit normalen Mitteln an Backlinks kommen? Backlinks die sie unbedingt brauchen um in den Google Suchergebnisseiten ganz vorne zu stehen? Es ist schon recht verwunderlich das lange bestehende Seiten mit hohem PageRank viel eher Nofollow verlinken als neue Webseiten mit eher niedrigem PageRank. Das Argument es komme eh nur auf “guten” Content an um in den Suchergebnissen weit vorne zu stehen lässt mich immer wieder schmunzeln.

 

Letztenendes muss natürlich jeder Webmaster selbst entscheiden ob er Extended Links auf Nofollow setzen will oder nicht. Ich bin ja leider immer noch ein Wordpress Newbie, aufgefallen ist mir aber immerhin das Wordpress Kommentarlinks scheinbar standardmässig auf Nofollow setzt, Blogroll Links jedoch nicht.

 

Um selbst entscheiden zu können ob man beispielsweise einen Blogroll Link auf nofollow setzen möchte oder nicht hilft eine kleine Veränderung im Core-Code von Wordpress. Sucht in der Datei /wp-admin/edit-link-form.php nach folgenden Zeilen:

 

<tr>
        <th scope="row"> <?php _e('identity') ?> </th>

 

und fügt davor folgenden Code ein:

 

<tr>
        <th scope="row"> nofollow </th>
        <td>
                <label for="nofo">
                <input class="valinp" type="checkbox" name="nofo" value="nofollow" id="nofo" <?php xfn_check('nofo', 'nofollow'); ?> />
                nofollow</label>
        </td>
</tr>

 

Diese minimale Code Änderung bewirkt das im Backend von Wordpress beim erstellen eines neuen externen Links eine zusätzliche Checkbox nofollow hinzugefügt wird. Aktiviert man diese Checkbox wird dem Link ein rel=”nofollow” angehängt, lässt man die Checkbox deaktiviert unterbleibt das anhängen des rel=”nofollow” Attributs an den externen Link.

 

Freundliche Grüsse
Jan

Bookmarke diese Seite bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können. Linkarena del.icio.us Digg Y!GG Webnews Technorati StumbleUpon Google Bookmarks Facebook TwitThis